online-Forum

News

08.02.2017

Die Originale fahren jetzt mit kirchlichem Segen im Rosenmontagszug

Die größte Überraschung gab es schon vor der Segnung: Prinz Christian III. kam spontan zu Besuch und begleitete die Wagensegnung.

Die Neugierde war sehr groß. Wie mag der neue Wagen wohl aussehen? So war es kein Wunder, dass über 100 Mitglieder und Gäste den Weg in die Wagenbauhalle gefunden haben. In einer großen Prozession zogen alle pünktlich zum Wagen, der blickdicht in schwarze Folie verpackt auf seine Enthüllung wartete. Und endlich war es soweit, der Wagen wurde enthüllt.

Außen ist das Bild unseres Wagens an unseren Orden angelehnt und passt zum Motto. Die Außengestaltung hat wieder das Team Tilly in hervorragender Weise durchgeführt. Neu war die komplett neue Innengestaltung des Rosenmontagswagens. Nach 25 Jahren und mit über 222 Arbeitsstunden wurde der Wagen liebevoll restauriert und modernisiert. Neue Einteilungen, Stauraum, ein neuer Anstrich, eine Mitteltheke, neue Verkabelung, ein neues Schild, ein neues Podest für das Kinderprinzenpaar und eine völlig neue Sanitärzelle waren das Ergebnis.

                

Die Segnung unseres Wagen ist ein Novum im Düsseldorfer Karneval, er ist der erste Rosenmontagswagen, der mit kirchlichem Segen im Rosenmontagszug fährt. In seiner Ansprache zur Segnung bemerkte der Diakon Hermann-Josef Jung

„Es ist kein normales Fahrzeug heut zu segnen hier,
so dachte ich mir,
die Ansprach kann auch ruhig anders sein,
dem Anlass entsprechend im Reim – das wäre fein.“

und hielt seine Ansprache in Reimform. Mit seinem Segen werden wir nun im Rosenmontagszug fahren.

Im Anschluss an die Segnung gab es natürlich den „Rundgang“ für alle über unseren Wagen.

Nach der Rückkehr in die Kantine der Wagenbauhalle, ging unsere Pepe auf die Ursprünge der Originale ein und überraschte zum Schluss die acht Wagenbauer mit einem Puzzle unseres Wagens. „Dann könnt ihr den Wagen nochmal zusammenbauen“.

Den Abschluss dieses gelungenen Richtfestes bildete traditionell das Programm unserer Jugend mit den Bambini, den Fahnenschwenkern Rimo und Andre, dem Kinderprinzenpaar Cedric I. und Saya, der Großen Gruppe und Jule, die zum Abschluss noch den „Schneider Wibbel“ sang.

Neben unserem aktuellen Kinderprinzenpaar Cedric I. und Saya hat sich auch das Kinderprinzenpaar von 2011/2012 Torben I. und Christine wiedergetroffen. Christine ist seither fest in der Tanzgruppe und als Pagin aktiv. Torben kam zu Besuch.

     

Erstaunlich, was 6 Jahre ausmachen .....

-> hier gibt es die Bilder

-> hier der Online-Bericht von report-d.de

-> hier geht's zum Bericht der Bild

-> hier ist der Bericht der Rheinischen Post

zurück zur Übersicht